Outsourcing ist tot, es lebe das Outsourcing

Von Heiner van den Berg Sales Director Channel Expansion, European Channels Group Deutschland

Outsourcing galt lange Zeit als Allheilmittel. Ob Kommunikation, Wartung, Server, Netzwerk, Helpdesk oder Hosting und Betrieb von Anwendungen – alles gehöre  in die Hände von Spezialisten, damit sich Unternehmen auf ihr Kerngeschäft konzentrieren könnten.

Inzwischen ist der Hype durch praktische Erfahrungen mit dem Konzept ein wenig entzaubert worden. Es hat sich erwiesen, dass Outsourcing nicht automatisch die Komplexität verringert, dass Kommunikationswege länger werden und neue Fehlerquellen entstehen. Und auch die Wirtschaftlichkeit von Outsourcing-Modellen ist nicht der Selbstläufer, als der sie lange Zeit angepriesen wurde. Insofern wundert es kaum, dass in vielen Teilbereichen der Trend zum Auslagern von Unternehmensaufgaben und -strukturen zum Stillstand gekommen oder gar rückläufig ist.

Eine große Ausnahme gibt es allerdings: Business Process Outsourcing. BPO boomt förmlich, wie die jüngsten Zahlen zum Outsourcing Markt in Europa, die Anfang August von der Information Services Group (ISG) veröffentlicht wurden, belegen. Im zweiten Quartal 2013 stieg laut dieser Studie die Anzahl der vergebenen BPO-Verträge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um satte 22%.

Für die Anbieter von Outsourcing-Dienstleistungen eröffnet diese Entwicklung einerseits große Chancen auf ein nachhaltiges und lukratives Geschäft, stellt auf der anderen Seite jedoch auch eine echte Herausforderung dar. Es reicht nicht mehr aus, „einfach“ nur technische Dienstleistungen anzubieten, sondern es ist unabdingbar, sich intensiv mit den geschäftlichen Zielen der Kunden zu beschäftigen und klar herauszustellen, wie der eigene Beitrag zu deren Erreichung aussehen kann.

Obwohl die Zahlen der ISG-Erhebung nur solche Abschlüsse mit einem sehr hohen Vertragswert spiegeln – der Trend ist laut unseren mittelständischen Geschäftspartnern auch bei kleineren und mittelgroßen Unternehmen längst angekommen. Uns würde interessieren, ob Sie dies in ihrem täglichen Geschäft ebenfalls bestätigen können. Dazu haben wir eine kleine anonyme Umfrage aufgesetzt, deren Teilnahme nur 2 Minuten Ihrer wertvollen Zeit kostet. Die Ergebnisse veröffentlichen wir dann an dieser Stelle.

Klicken Sie auf das Bild, um an der anonymen Umfrage teilzunehmen
Klicken Sie auf das Bild, um an der anonymen Umfrage teilzunehmen

Ich freue mich darauf von Ihnen zu hören!

Ihr Heiner van den Berg

 

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Abonnieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie wissen möchten, wie wir Ihre persönlichen Daten schützen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinien.