Das Fax ist tot, es lebe das Fax!

Als die Deutsche Bundespost auf der CeBIT des Jahres 1989 erstmals ISDN präsentierte, war das eine Sensation. An einem Anschluss könnten mehrere Gesprächsleitungen betrieben werden, Sprache, Texte, Bilder und Daten konnten gebündelt digital übertragen werden, die Anzeige der Rufnummer, die Einrichtung einer Umleitung oder ein automatisierter Rückruf wurden möglich. Nach der flächendeckenden Verfügbarkeit der neuen Technologie, die Mitte der 90er erreicht wurde, stiegen die Nutzerzahlen steil an, bis sie 2007 mit rund 13 Millionen Anschlüssen einen Höchststand erreichten. Ab diesem Zeitpunkt sank die ISDN-Nutzung kontinuierlich, IP-basierte Anschlüsse verdrängten die in die Jahre gekommene Technologie nach und nach, für die dann Ende dieses Jahres endgültig das Totenglöcklein klingelt: ISDN wird in Deutschland offiziell eingestellt.

Angesichts der wesentlichen höheren Leistungsfähigkeit der IP-Telefonie wäre das keine besonders traurige Nachricht – wenn es da nicht eine Gerätegattung und einen Übertragungsweg mit nach wie vor sehr hohem Popularitätswerten gäbe: Fax. Die in zahllosen Unternehmen und Privathaushalten stehenden Faxgeräte taugen allerdings nach der ISDN-Abschaltung allenfalls noch als Deko-Objekte. Für Anwender, für die der Versand und Empfang von Dokumenten per Fax aus welchen Gründen auch immer einen hohen Stellenwert hatte und hat, gibt es allerdings eine gute Nachricht aus dem Hause Xerox: Die VersaLink-Modelle C405 und C505 sowie der A3-Multifunktionsdrucker VersaLink C7020 können ab sofort in einem Bundle mit einer cloudbasierenden Fax-over-IP Lösung namens XMediusFAX geordert werden, einer künftigen Fax-Kommunikation steht so auch nach dem ISDN-Ende nichts mehr im Wege.

Die zugehörige Xmedius App fügt sich dabei nach der Installation nahtlos in die bestehende Benutzeroberfläche ein und kann sowohl vom Desktop, als auch aus Onlineanwendungen, von Mobilgeräten oder direkt über den Touch-Screen des Multifunktionsgerätes genutzt werden. Anwender können mit der Lösung nahtlos aus Anwendungen wie MS Outlook, Exchange, SharePoint, MS Office oder Active Directories auf die Fax-over-IP (FoIP) Funktion zugreifen und von den gewohnten Vorteilen der Faxübertragung wie der sicheren und vertraulichen Kommunikation zwischen zwei Endgeräten und einer protokollierten Zustellung weiterhin profitieren. Die integrierte „Follow You“ Faxfunktion erlaubt es darüber hinaus, Dokumente von jedem Xerox MFP im Netzwerk zu authentifizieren und Faxe direkt vor Ort zu erhalten und zu drucken. Und ein besonderes Bonbon gibt es als Dreingabe:  Die zum Bundle vom Lösungspartner Xmedius beigesteuerte XMediusFAX Cloudlösung ist im ersten Jahr ab Kaufdatum kostenfrei, die Ersparnis durch den Wegfall der Grundgebühr und die enthaltenen 1200 gratis Cloud-Faxe summiert sich auf 300 Euro.

Ähnliche Beiträge

Abonnieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie wissen möchten, wie wir Ihre persönlichen Daten schützen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinien.