Das Geheimnis des PARC-Erfolgs? Interdisziplinarität.

Was haben die Erfindung des Laserdrucks, des Ethernets, der WYSIWYG-Benutzeroberfläche, verschiedener objektorientierter Programmiersprachen, des blauen Lasers und wiederverwendbaren elektronischen Papiers miteinander zu tun? Nun, all diese Technologien, die stellvertretend für eine Vielzahl weiterer Erfindungen stehen, wurden in einem Forschungszentrum entwickelt, dessen Name fast mythischen Klang besitzt: Xerox PARC, das Palo Alto Research Center.

Die Frage liegt nun nahe, wie eine einzige Institution eine solche Menge an bahnbrechenden Innovationen hervorbringen kann. Steckt dahinter ein nahezu unbegrenzt großes Budget, eine geradezu schicksalhafte Konzentration der allerklügsten Köpfe der gesamten IT-Industrie oder einfach das Glück, jeweils zur rechten Zeit am rechten Ort gewesen zu sein? Nun, Geld, Genie und Glück spielen natürlich auch eine Rolle, aber das wahre Geheimnis des PARC-Erfolgs beruht auf dem spezifischen Ansatz, mit dem die Forschungs- und Entwicklungsteams des Centers zusammengestellt sind und arbeiten: Interdisziplinarität.

Interdisziplinarität umschreibt eine sachlich-inhaltliche Verbindung zwischen unterschiedlichen Einzeldisziplinen, um bestimmte Aufgabenstellungen aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und gemeinsam zu bearbeiten. Die fachübergreifende Kommunikation schafft dabei einen Mehrwert, der die Summe der Einzeldisziplinen deutlich übersteigt. Mitglieder interdisziplinärer Teams müssen sich nicht mehr in alle Teilaspekte eines Problems einarbeiten, sondern können in ihrer Gruppe sofort auf Expertenwissen zugreifen. Sie werden durch ihre fachfremden Kollegen zu neuen Herangehensweisen animiert und kommen so oft auf völlig neue und überraschende Lösungsansätze. Interdisziplinäre Teams arbeiten in der Regel eigenständiger und eigenverantwortlicher als homogen besetzte Gruppen und sie zeichnen sich durch ein Höchstmaß an Engagement und Commitment aus.

Überall dort, wo es um die Generierung neuer Ideen und Entwicklungen geht, können interdisziplinär besetzte Teams ihre Stärken voll ausspielen – und das PARC ist der prototypische Spielplatz solcher Teams. Als wesentlicher Motor für die Umsetzung der Xerox Maxime „invent the future“ kombiniert es Technologiecracks, Sozialwissenschaftler und Business-Experten, die in einer hochgradig kreativen Umgebung erforschen können, wie die nächsten technologischen Entwicklungsschritte aussehen, wie sie angewendet werden und welche Geschäftsmodelle daraus entstehen.

Und sie sind dabei so erfolgreich, dass der nächste Meilenstein in der Reihe bahnbrechender Erfindungen nur eine Frage der Zeit ist.

Ähnliche Beiträge

Abonnieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie wissen möchten, wie wir Ihre persönlichen Daten schützen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinien.