Die Xerox „Women of the Channel“

Am 8. März wurde mit dem Internationalen Frauentag weltweit auf Frauenrechte und die Gleichstellung der Geschlechter aufmerksam gemacht. Das englische Motto „Balance for Better“, unter dem die diesjährige Kundgebung lief, wurde hierzulande zu „Verfassungsauftrag Gleichstellung – Taten zählen!“

Xerox kann sich nun zwar auf keine betriebsinterne Verfassung berufen, aber zum Ethos des Unternehmens gehört es schon lange, dass die Gleichberechtigung der Geschlechter kein bloßes Lippenbekenntnis ist, sondern auf allen organisatorischen Ebenen praktisch gelebt wird. Die Benennung eines weiblichen CEOs im Jahre 2001 zu einem Zeitpunkt, als industrieweit nur ganze elf Prozent der Führungspositionen von Frauen besetzt wurden, ist nur eines von vielen Indizien für diese eigentlich selbstverständliche Haltung.

Die Liste der Frauen in leitenden Positionen bei Xerox ist heute lang. Und jede dieser Mitarbeiterinnen hat es nicht aus Quotengründen auf diese Liste gebracht, sondern durch exzellentes Know-how, großes Engagement und außergewöhnliche Leistungen. Das hat auch die US-amerikanische CRN erkannt, die folgende Xerox Managerinnen und Mitarbeiterinnen von Xerox Partnern in seine „Women of the Channel List 2018“ aufgenommen hat:

Hätte die CRN-Jury die Möglichkeit gehabt, den Blick auch über den Teich zu richten, so wäre die Riege der mit solchen Meriten versehenen wohl noch deutlich größer geworden. Eine starke Kandidatin dafür wäre mit Sicherheit Nicole Poepsel-Wunderlich, die als Vice President Indirect Sales DACH für das Partnergeschäft und die Weiterentwicklung der Channel-Strategie verantwortlich zeichnet. Ihre vielfältigen Qualifikationen, um in die Riege der „Women of the Channel“ aufgenommen zu werden, werden nicht zuletzt dadurch unterstrichen, dass sie bereits in ihren bisherigen Karrierestationen mehrfach für vergleichbare Auszeichnungen nominiert wurde. So gehörte sie 2016 und 2017 zu den Kandidatinnen der von der deutschen Ausgabe der CRN vergebenen Channel Awards im Bereich Storage und zählte ebenfalls zu den Finalistinnen des 2017 erstmals vergebenen FIT (Females in IT) Awards im Bereich Innovationen.

Mehr „Woman of the Channel“ geht also wohl kaum.

Ähnliche Beiträge

Abonnieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie wissen möchten, wie wir Ihre persönlichen Daten schützen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinien.