In der Botanik liegt der Fall noch klar. Um mit Gertrude Stein zu sprechen: Eine Rose ist eine Rose ist eine Rose. Würde die Schriftstellerin heute noch leben, würde sie sich allerdings hüten, eine solche Aussage auf moderne Drucker zu münzen. Je nachdem, welches Modell sie gerade in Augenschein nähme, müsste sie damit rechnen, dass der Drucker auch ein Fax, ein Kopierer oder ein Scanner sein könnte. Und bei der allerneuesten Gerätegeneration mit Xerox ConnectKey Technologie würde Frau Stein dann vollends ins Trudeln geraten. Denn dort kann ein Drucker auch ein Übersetzungsbüro sein. Oder ein Help Desk, ein Dokumentenverteiler, ein Kontrollsystem oder eine personalisierte Kommunikationsdrehscheibe.

Vergleichbar einem Smartphone lässt sich das Funktionsspektrum eines ConnectKey Geräts nämlich durch die Installation von Apps nahezu beliebig erweitern. Damit werden ConnectKey Drucker und Multifunktionsgeräte zu vollwertigen Arbeitsplatz-Assistenten, welche zeit- und kostenintensive Arbeitsabläufe quasi auf Knopfdruck (natürlich ohne Knopf, aber schon mit etwas Druck) erledigen und so für beträchtliche Effizienzgewinne sorgen. Die Apps können dabei entweder schlüsselfertig aus der Xerox App Gallery, dem Pendant zu Googles Play Store beziehungsweise Apples App Store, heruntergeladen werden, oder aber bei autorisierten Xerox Partnern bezogen werden.

Dank des sogenannten ‚Personalised Application Builder‘-Programms, welches den Zugriff auf spezielle Entwicklerwerkzeuge eröffnet, sind diese Partner in der Lage, kundenspezifische Lösungen für ganz individuelle Anforderungen und Problemstellungen zu realisieren. Ein solcher Anbieter ist beispielsweise die Leipziger e-dox AG. Mit Apps wie dem ‚ArchiveHelper‘ zur Verschlankung papiergebundener Prozesse oder ‚Electronic Health Record‘ zum direkten Scannen in Krankenhausinformationssysteme hat e-dox Lösungen im Angebot, die im deutschen Markt Referenzcharakter haben. Als zertifizierter Xerox Authorized Developer stellt das Unternehmen dabei sein Know-how auch anderen Xerox Partnern zur Verfügung, die keine eigenen Ressourcen für die Softwareentwicklung haben, aber ihren Kunden dennoch komplexe Individuallösungen anbieten möchten.