Xerox President Steve Bandrowczak über den Wandel vom Hardware-Hersteller zum Lösungsanbieter

In der IT-Industrie vollzieht sich ein Prozess, der die strategische Ausrichtung der meisten Hardware-Hersteller grundlegend ändert: Die Verlagerung von einer separaten Betrachtung von Produkten und Dienstleistungen hin zu integrierten Leistungspaketen. Mit anderen Worten: Aus Hardwareanbietern werden Lösungsanbieter. Für Kunden entstehen durch diese Kombination von Teilleistungen echte Mehrwerte: Sie erhalten hochgradig individualisierte Lösungen für ihre ganz spezifischen Businessanforderungen.

Xerox hat sich schon früher als die meisten anderen Anbieter der Herausforderung gestellt, sein tradiertes Geschäftsmodell einer grundlegenden Revision zu unterziehen und sich damit fit für die Zukunft zu machen. Die Xerox von heute hat mit dem Hersteller von Kopierern und Druckern, als der das Unternehmen im letzten Jahrhundert bekannt und erfolgreich war, nicht mehr viel zu tun.

Der Mann, der heute diese Transformation maßgeblich weiter vorantreibt, heißt Steve Bandrowczak. Als Xerox President und Chief Operations Officer hat er sich auf die Fahne geschrieben, den Fokus auf die Entwicklung miteinander vernetzter, IoT*-fähiger Devices zu legen, mit deren Hilfe komplexe digitale Arbeitsprozesse deutlich schneller und kosteneffizienter ablaufen können. Er steht für die hohen Investitionen des Unternehmens in Sensor- und 3D-Technologien sowie die Entwicklung einer ureigenen Software-Strategie.

Als jemand, der in seiner Karriere eine Vielzahl hochrangiger Führungspositionen innehatte, weiß Bandrowczak aber auch, dass eine veränderte Unternehmensstrategie anders verkauft werden muss: „Wer heute in das Büro eines CEOs marschiert und vorträgt, wie Robotik und Künstliche Intelligenz das Backoffice eines Unternehmens verändern werden, muss damit rechnen, dass das dem CEO ziemlich egal ist. Es sei denn, ihm kann deutlich gemacht werden, wieviel Geld mit einer solchen Lösung eingespart werden kann. Es ist also immer entscheidend, eine direkte Verbindung von Technologie und dem P&L Statement eines Unternehmens aufzuzeigen“.

Trotz aller Dynamik, die das gesamte Unternehmen Xerox im Zuge dieses Transformationsprozesses erfasst hat, behalten traditionelle Erfolgspfeiler natürlich ihren Stellenwert. So etwa das schon legendäre Palo Alto Research Center (PARC), welches seit den siebziger Jahren für zahllose bahnbrechende Innovationen steht, und welches weiterhin mit sehr hohen Research & Development Budgets rechnen darf. Allerdings, so Bandrowczak, werde man anders als früher mehr darauf achten, dass dort geborene Ideen auch in konkrete, marktreife Produkte umgesetzt würden. Viel zu oft hätten in der Vergangenheit Geniestreiche von PARC-Entwicklern den Weg in andere Hände gefunden, die sich denn an deren Monetarisierung erfreuen konnten.

*Internet of Things (Internet der Dinge) 

Ähnliche Beiträge

Abonnieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie wissen möchten, wie wir Ihre persönlichen Daten schützen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinien.