Trauen Sie sich!

Gastbeitrag der CRN Deutschland Redaktion:

Mit der eigenen Firma ins Internet? Na klar, oder? Eben nicht! Während die großen Unternehmen den Wert einer eigenen Internetpräsenz längst erkannt haben, sind viele kleine Firmen noch immer nicht mit einer eigenen Webseite vertreten oder lassen ihre Domain als Netzbaustelle verkümmern. Ein Fehler, denn auf der Suche nach Informationen über Produkte und Dienstleistungen nutzen Kunden heute das Internet ausgiebig. Daher ist es für Unternehmen unerlässlich, sich auch online zu präsentieren, um potenzielle Kunden zu erreichen.

Zahlen des Statistischen Bundesamtes bringen es an den Tag: Während Großunternehmen bereits nahezu vollständig auf die eigene Website setzen, verfügen lediglich 64 Prozent der kleinen Firmen über eine eigene Webpräsenz. Social Media-Plattformen werden sogar nur von 37 Prozent aller Unternehmen für sich genutzt.

Zwar ist das World Wide Web alles in allem noch eine recht junge Technologie. Erst am 30. April 1993 fiel der Startschuss fürs »WWW«. Würden wir nicht über das Internet, sondern über die Erfindung des Telefons sprechen, wären wir somit quasi erst auf dem Stand des Jahres 1898 angelangt. Für die kurze Zeit des Bestehens hat das Internet jedoch heute nahezu alle Lebensbereiche durchdrungen. Ob stationär via PC oder mobil via Smartphone oder Tablet: Die meisten Menschen nutzen heute selbstverständlich die Möglichkeiten des Internet.

Deshalb lohnt es sich selbst für kleine Firmen allemal, auch auf diesem Weg den Kontakt zu ihren Kunden zu suchen. Natürlich kann man die Auffassung vertreten, dass nicht jeder kleine Zeitungskiosk oder jede Bäckerei im Internet vertreten sein muss. Dennoch kommen womöglich mehr Kunden ins Geschäft, wenn sie nachsehen können, wie lange der Kiosk abends geöffnet hat und ob es auch am Sonntag Brötchen zu kaufen gibt. Ein kleiner Webauftritt mit solchen Basis-Angaben erfordert weder hohe Investitionen, noch eine regelmäßige und zeitaufwändige Aktualisierung der Seite.

Um den Anschluss zu den Kunden nicht zu verlieren, sollten Firmen auch darüber hinaus über den Tellerrand blicken: Denn wäre es nicht sinnvoll, wenn Kunden die Webseite Ihres Unternehmen auch mobil via Smartphone oder Tablet abrufen könnten? Dann hätte Ihr Unternehmen immer einen heißen Draht zum Kunden, ganz gleich, wo der sich gerade befindet. Bei der Einrichtung einer eigenen Webseite ist es deshalb lohnenswert darauf zu achten, dass sie über ein Responsive Design verfügt, sich also auch mit mobilen Geräten problemlos darstellen und bedienen lässt.

Vielleicht haben Sie dann an Ihrer eigenen Webseite bereits so viel Spaß gewonnen, dass Sie gleich weiter durchstarten in Richtung Soziale Netzwerke. Hier können Sie unmittelbar mit ihren Kunden in Kontakt treten und jederzeit aktiv am Erfolg arbeiten. Und wer würde ein solch verlockendes Angebot schon ernsthaft ausschlagen wollen?

Ähnliche Beiträge

Abonnieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Sie wissen möchten, wie wir Ihre persönlichen Daten schützen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinien.