So wichtig die ständige Optimierung der Lieferkette vom Hersteller zum Kunden ist, so bedeutsam ist deren Perfektionierung in umgekehrter Richtung, also vom Endanwender zum Hersteller. Der Fachbegriff für diesen Prozess der Retournierung und der Rückführung von Gütern zur Aufbereitung, Wiederverwertung oder Entsorgung in der umgekehrten Lieferkette (engl. reverse supply chain) lautet Rückführungslogistik bzw. Reverse Logistics.

Diese „Reverse Logistics“ hat in den letzten Jahren und Jahrzehnten immer mehr an Bedeutung gewonnen. Ausschlaggebend dafür war zum einen die mit dem Siegeszug des E-Commerce exorbitant angewachsene Zahl von Warenretouren, vor allem aber waren es umweltpolitische Gesichtspunkte und das weltweit gestiegene Verantwortungsbewusstsein von Herstellern und Konsumenten für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen.

In einer besonderen Verantwortung befinden sich dabei die Hersteller von IT-Produkten. Computer, Mobiltelefone, Drucker und sonstige Peripheriegeräte enthalten Dutzende wertvoller und potenziell umweltbelastender chemischer Elemente und Rohstoffe, die nach dem Lebensende der Produkte keinesfalls einfach auf der Müllhalde enden sollten. Nachhaltigkeit nicht nur in der Produktion, sondern über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg, steht so in der Agenda der allermeisten IT-Hersteller weit oben, wobei die Ergebnisse der entsprechenden Anstrengungen natürlich durchaus unterschiedlich ausfallen.

Zu den Anbietern, die sich besonders stark für eine nachhaltige Produktion und ressourcenschonende Lieferketten in beiderlei Richtungen engagieren, gehört seit langem Xerox. Dass dort umweltbewusstes Handeln keine bloße Absichtserklärung, sondern integraler Bestandteil der Unternehmenspolitik ist, belegen zahlreiche Auszeichnungen, die Xerox bereits für sein „grünes“ Selbstverständnis und Handeln verliehen wurden. Ein besonders renommierter Award ist jetzt dazu gekommen: Der vom Green Electronics Council, einer unabhängigen Non Profit Organisation zur Unterstützung einer besonders nachhaltigen IT-Produktion, verliehene GEC Catalyst Award 2017.

Der anlässlich der CES Asia überreichte Award belohnt eine Xerox Initiative zur weltweiten Optimierung seiner Reverse Supply Chain. Im Rahmen dieser Maßnahme werden alle rückzuführenden Güter systematisch auf eine bestmögliche Anschlussverwertung überprüft und nach Identifizierung des optimalen ROIs entweder der Wiederaufarbeitung, der Teileverwertung, dem Rohstoffrecycling oder dem Broker-Vertrieb zugeführt. Durch diesen zentral gesteuerten Prozess ist Xerox nicht nur in der Lage Kostenvorteile in Millionenhöhe zu realisieren, sondern auch die Belastung der Umwelt auf ein Minimum zu reduzieren.


Zwei stolze Xerox Mitarbeiterinnen bedanken sich für den Award

Die Initiative ist ein zentraler Baustein einer langen Reihe von intensiven Maßnahmen zur Vermeidung von Umweltbelastungen, die bei Xerox bereits vor vielen Jahrzehnten mit der Idee des beidseitigen Kopierens, des automatischen Abschaltens nicht mehr benutzter Drucker und Kopierer und der gezielten Verwendung recyclebarer Materialien ihren Anfang genommen haben.

Mehr über das Xerox Engagement zur Erhaltung unserer Umwelt finden Sie hier