Wie sich die Schweizer Traditionsdruckerei Robert Hürlimann AG immer wieder neu erfindet …

… und welchen Beitrag die Xerox Iridesse dazu leistet

Druckereien betreiben ihre Maschinenparks irgendwo in den anonymen Zweckbauten städtischer Industrie- und Gewerbegebiete, soweit die Klischeevorstellung. Wer sich allerdings das erste Mal mit der Schweizer Druckerei Robert Hürlimann AG beschäftigt, wird dieses Bild sehr schnell über Bord werfen. Denn das 1896 gegründete und jetzt der vierten Generation betriebene Familienunternehmen sitzt mit seinen rund 20 Mitarbeitern direkt in der malerischen Zürcher Altstadt.


Mitten in der Zürcher Altstadt

Aber nicht nur in dieser Hinsicht ist die Robert Hürlimann AG eine Ausnahmeerscheinung. Die Webseite der Druckerei verrät so unter dem Menüpunkt „Engagement“, dass sich das Unternehmen auch in Bereichen engagiert, die nicht unmittelbar zum Kerngeschäft gehören. Eher ungewöhnlich für eine Druckerei ist beispielsweise auch die Belieferung der B2B und B2C Kundschaft im näheren Einzugsbereich. Hier kommen Fahrradkuriere zum Einsatz, welche im verkehrsreichen Zürich jeden motorisierten Transport um Längen ausstechen. Klein- und Großkunden in der sonstigen Schweiz, darunter Bankhäuser mit hunderten von Niederlassungen, erhalten ihre Bestellungen herkömmlich mit dem Fuhrpark des Unternehmens.

Alles (und noch mehr) aus einer Hand
Produziert und geliefert wird das komplette Spektrum moderner Druckprodukte. Als Full Service Dienstleister mit höchsten Qualitätsansprüchen bietet die Druckerei Hürlimann nicht „nur“ Digital- und Offsetdruck, Buchdruck und Letterpress zu fairen Preisen, sondern auch die professionelle Abwicklung hochkomplexer Druck- und Weiterverarbeitungsprojekte und einen unmittelbar vor dem Launch stehenden Webshop für Trauerdrucksachen. Und dann wäre da noch ein ganz bestimmter Roboter, welcher auf Kundenwunsch und in stoischer Ruhe tausende und abertausende handschriftlicher Seiten verfassen kann …

Wir sind die Roboter
Robert P. Hürlimann, der Chef des Unternehmens, weiß genau, wie wichtig es im hart umkämpften Druckmarkt ist, technisch immer ganz vorne mitzuspielen. So fand mit einer Xerox 700 bereits vor über einer Dekade die erste Digitaldruckmaschine in den Räumen der Druckerei Robert Hürlimann AG ein neues Zuhause. Aber wie wäre es, fragte er sich vor rund 5Jahren, wenn man sich neben der Technik des 21. Jahrhunderts auch wieder der Urform des Publishings besinnen würde, der Handschrift? Voilá, das Ergebnis dieser Überlegungen war die Entwicklung der Handschrift-Roboterin „Sophie“ , die von der Hürlimann AG exklusiv in der Schweiz angeboten wird und die jeden beliebigen Text in von echten Menschen «gespendeten» Handschriften rund um die Uhr zu Papier bringen kann.


Die Schreibroboterin „Sophie“
Quelle: handgeschrieben.ch / Bild: Fabienne Wild

Sophies Erfolg ist dabei durchschlagend. So gelten in Fachkreisen die Response-Raten ihrer handschriftlich verfassten Mailings als geradezu außergewöhnlich.

Xerox Iridesse: Ein hochmodernes Digitaldrucksystem erschließt neue Kundenkreise
Der Maschinenpark der Druckerei Robert Hürlimann AG besteht aber natürlich nicht nur aus Schreibrobotern. Neben der bereits erwähnten Xerox 700 sind mehrere Offset-Maschinen im Einsatz, darunter auch langgediente Exemplare, zu denen die Belegschaft der Druckerei mit ihrer bis zu 30-jährigen Betriebszugehörigkeit ein fast innig zu nennendes Verhältnis aufgebaut hat. Als kürzlich einer dieser Veteranen (Maschine, nicht Mitarbeiter 😉) Ausfallserscheinungen zeigte, war es dennoch an der Zeit, Abschied zu nehmen und sich auf dem Markt nach einer Lösung umzuschauen, mit deren Hilfe den Kunden der Druckerei völlig neue Möglichkeiten und Druckerzeugnisse angeboten werden könnten.


Angekommen: Die Iridesse hat ein neues Zuhause

Die Wahl fiel auf eine Xerox Iridesse, einen digitalen Produktionsdrucker, der standardmäßig nicht nur klassisches CMYK verarbeiten, sondern mit seinen optionalen Sonderfarbstationen auch verblüffende Effekte in Weiß, Transparent, Silber und Gold zu Papier bringen kann.

Laut Joëlle Rohrer, Sales und Marketing Managerin des Unternehmens, war die Begeisterung über die atemberaubende Bildqualität und die neuen Möglichkeiten der Dry Ink Sonderfarben ungeteilt: „Als unsere Mitarbeiter nach der Einrichtung der Iridesse die ersten Testdrucke in den Händen hielten, waren einige angesichts der gebotenen Brillanz und nun realisierbaren Effekte geradezu sprachlos. Und die ersten Kunden, deren schon seit längerer Zeit bestehende Nachfrage nach besonderen Effekten im Verpackungsdruck oder Drucken mit Metallic- und Klarsichtfarben wir mit der Iridesse nun endlich erfüllen können, haben ihre Folgeaufträge schon platziert.“


Xerox Iridesse: Druckergebnisse, die begeistern

Die Druckerei Robert Hürlimann AG, so Joëlle Rohrer, kann mit der Iridesse nun eine ganze Reihe neuer Kundenkreise adressieren, für die die vielfältigen Möglichkeiten des Systems geradezu prädestiniert sind. Die neuen Möglichkeiten sind gerade die Agentur-Kunden und Partner aus der Schmuck- und Modebranche sehr interessant.

Ein echtes Dreamteam: Sophie und Iridesse
Und dann wäre da noch ein Lieblingsprojekt der rührigen Zürcher Druckerei: Die Vermählung von Sophie und Iridesse. Zu den genauen Details wollte sich Joëlle Rohrer noch nicht äußern, aber jeder, der die Druckerei Robert Hürlimann AG jetzt ein wenig näher kennengelernt hat, weiß, dass von dieser Allianz etwas Besonderes erwartet werden darf …

Ähnliche Beiträge

Abonnieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie wissen möchten, wie wir Ihre persönlichen Daten schützen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinien.