Die aktuelle Managed Print Services-Landschaft

Kennen Sie eigentlich die neuesten Entwicklungen und Prognosen im und für den Markt von Managed Print Services? Nur so circa? Indem Sie das „circa“ durch Quocirca ersetzen, können Sie ihre Wissenslücken beseitigen. Quocirca ist der Name des renommierten IT-Marktforschungsunternehmens, welches mit einem neuen, im Juli 2016 veröffentlichten Report zum weltweiten MPS-Markt detaillierte Auskünfte über ein sich dynamisch veränderndes Marktsegment gibt. Mit seiner Fülle von Informationen bietet dieser Report sowohl für Anbieter wie auch für Anwender wertvolle Entscheidungshilfen bei der Auswahl zukunftssicherer Strategien und Technologien.

gr1Angaben der befragten Unternehmen zum MPS-Budget

gr2Angaben zur Zufriedenheit mit dem aktuellen MPS-Provider

 

 Die zentralen Aussagen des Reports:

  • Bis auf das UK sind die größten Märkte für MPS-Lösungen stabil bis weiterhin wachsend, wobei Deutschland eine Führungsrolle einnimmt
  • Die tiefgreifenden organisatorischen Veränderungen bei den führenden Anbietern wie HP, Xerox und Lexmark finden noch keinen Niederschlag in den Marktanteilen, sorgen aber dafür, dass sich das Augenmerk der Endkunden noch stärker auf die Entscheidungskriterien Zukunftssicherheit und Verlässlichkeit richtet
  • Kostensenkung hat als primäres Verkaufsargument für MPS-Lösungen ausgedient, bleibt jedoch nach wie vor von hoher Bedeutung. Gefordert werden darüber hinaus hohe Flexibilität in den Kontrakten, eine nachweisliche Unterstützung firmeninterner Initiativen zur Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen sowie eine deutliche Erhöhung des Sicherheitsniveaus der Print-Infrastruktur
  • Nur 43% aller Unternehmen bestätigen, dass sie mit ihrem MPS-Dienstleister zufrieden sind, weil ihnen dieser bezüglich der über bloße Einsparungen hinausgehenden Erwartungen keine Unterstützung geben könne
  • 30% aller Unternehmen planen vor diesem Hintergrund konkret einen Wechsel ihres MPS-Dienstleisters nach Vertragsende
  • Je größer das Unternehmen, umso größer ist die Unzufriedenheit mit dem MPS-Dienstleister hinsichtlich der Nutzung des vollen Optimierungspotenzials einer solchen Lösung
  • Nur diejenigen MPS-Provider werden künftig gerade in größeren Unternehmen weiter prosperieren könen, die dabei helfen können, die Kluft zwischen der analogen und der digitalen Welt zu überwinden

Alles in allem zeichnet der Report für die MPS-Dienstleister, die sich nicht auf einmal errungenen Lorbeeren ausruhen, sondern Managed Print Services als Teil einer Gesamtstrategie in Richtung einer notwendigen digitalen Transformation verstehen, gerade für Deutschland ein recht freundliches Bild. Sollten Sie in einer ruhigen Stunde Lust auf das vollständige Dokument haben, dann können Sie es sich kostenlos und ohne Preisgabe persönlicher Daten hier herunterladen.

Ähnliche Beiträge

Abonnieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie wissen möchten, wie wir Ihre persönlichen Daten schützen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinien.